The great Story of ROADSIGN: das Gesicht hinter der Marke

Ich bin Roger Carthew. Ich gehöre zu den Glücklichen, die Australien schon immer kannten. Ich wurde in diesem Land geboren, das so weit entfernt und ursprünglich ist, dass einer unserer Dichter es "als eine Romanze mit der Natur" beschreibt.
Im Laufe der Jahrhunderte zog meine Heimat alle Arten von Entdeckern aus aller Welt mit unterschiedlichen Absichten an, aber jedes Mal haben die Schönheit der Natur und das Gefühl, dass hier alles möglich ist, sie zum Bleiben bewogen.
In den 70er Jahren war ich an der Universität in Adelaide. Ich surfte viel, streifte durch den Busch und traf faszinierende Menschen, genauso wie die Aborigines an der Küste.
Damals kamen die ersten "Rucksacktouristen" aus der ganzen Welt, um ihren Traum von Freiheit, Reisen und Teilen zu verwirklichen, indem sie das Land durchquerten, wie es ihnen möglich war: im Gleichschritt mit menschlichen oder tierischen Begegnungen.
Die Straßen Ihrer Reise waren mit Verkehrsschildern versehen, die vor dem Kontakt mit Wildtieren warnten. Die australische Fauna beherbergt einen ungeahnten Arten-Reichtum: vom Känguru bis zum Krokodil, vom Koala bis zum Emu, vom Wombat bis zum Opossum.
... und mehr. Schließlich haben viele der Reisenden diese Schilder gestohlen, um ein Souvenir mit nach Hause zu bringen; ohne zu verstehen, dass dies unweigerlich zu Unfällen führen würde, bei denen viele Tiere ernsthaft verletzt wurden.
Heutzutage funktioniert das zauberhafte Nebeneinader von Menschen und Natur nahezu problemlos. Ein Grund: es ist nicht mehr nötig, Schilder zu klauen. Zeitgleich zu meinem Abschluss an der Universität wurde die Idee von ROADSIGN geboren …
 
Zu Beginn ging es nur darum, die fehlenden Panels zu ersetzen, aber sehr schnell entwickelten wir die australischen Straßenmarkierungen in einer „Taschenversion“, die sich leichter im Koffer verstauen ließ. Mit den Erlösen aus dem Verkauf der Schilder engagierten wir uns für den Erhalt der einzigartigen australischen Umwelt. Zunächst durch die Finanzierung und die Einrichtung von Schutzgebieten für verwundete Tiere. Später durch den Bau und den Betrieb von Tier-Krankenhäusern. Glauben Sie mir: Ein Baby-Känguru mit der Flasche zu füttern, ist ein wunderschönes Abenteuer!

Heute ist Roadsign zu einem australischen Emblem geworden. Unsere Tafeln sind nicht mehr auf Tiere beschränkt. Viele sind mit einem Augenzwinkern zu betrachten und spiegeln die Kultur unseres Humors wider. Dann haben wir eine Reihe von Kleidern und Ausrüstungsgegenständen für die Reisenden geschaffen.

Roadsign achtet immer darauf, umweltfreundlich zu agieren.

Es ist wahr, dass ich ein unheilbarer Reisender bin, optimistisch und in mein Land verliebt. Fast alle Nachkommen von Einwanderern, die Australier, sind mit diesem Land innerlich verbunden – egal ob es von Zyklonen erschüttert, durch Buschfeuer zerstört oder von der Hitze zerquetscht wird.
Indem sie diese Botschaft weltweit verbreiten, stellen die Roadsign-Teams mit Ihrem Handeln unsere wichtigen Werte „Nature“, „Freedom“, „Simplicity“ in den Vordergrund.
Mein größtes Glück: Jedes Mal, wenn jemand eines unserer Produkte erwirbt, nimmt er ein kleines Stück Australien mit und verteilt den Geist und die Werte meines geliebten Kontinents.

Meine Philosophie ist einfach: Man muss geben, damit das Leben einem im Gegenzug etwas schenkt, aber immer mit Freude und Lust.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Wir verarbeiten Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.